Vanille-Protein-Frühstückskuchen

Heute ein leckeres Rezept für ein Sonntags-Heldenfrühstück der anderen Art! :)
Vanille-Protein-Frühstückskuchen (oder auch Cupcakes / Muffins) mit einem Topping aus Johannisbeermarmelade. Alternativ zum Cheatday tauscht man die Marmelade durch ein Topping aus 3-4 im Wasserbad geschmolzenen Kinderriegel oder ein Stück Toblerone. Ein leckeres und schnell zubereitetes Frühstück für einen eiweissreichen Start in den Tag!

Zutatenliste für die Vanille-Protein-Frühstücksküchli

protein-vanille-muffins

  • 200g Mandelmehl
  • 80g Butter
  • 4 Eier
  • 60ml Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 40g Xucker oder 1 EL Agavendicksaft
  • 20g Whey-Protein (Vanille-Geschmack)
  • 1 Prise Salz
  • Marmelade nach Wunsch

Die Zubereitung des Low-Carb-Protein-Kuchen

Als erstes schneidet man die Vanilleschote auf und kratzt das Mark mit einem Messer heraus. Jetzt die Eier trennen, und das Eiweiß mit dem Xucker oder Agavendicksaft schaumig schlagen. Dann lässt man die Butter in einem Topf auf sehr niedriger Hitze schmelzen, gibt diese in eine Schüssel und verrührt die Butter mit dem Eigelb. Hierzu wird nun Mehl, Vanillemark, Milch und Backpulver gegeben und vermixt. Abschließend noch den Eischnee unter den Teig heben.

Den fertigen Teig nun in eine Form geben, oder alternativ in kleine Muffin-/Cupcake-Förmchen und für ca. 20 Minuten bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Die noch warmen Kuchen mit einem klecks Marmelade oder Schokolade (Cheatday-Version ;-)) garnieren. Lasst es euch schmecken! Guten Appetit! :-)

Zuletzt bearbeitet: 19. April, 2016
Tags: , , , , , , , ,

Verwandte Beiträge

Walnuss-Kaffee-Cupcakes

Sonntag ist Cheatday! Aus diesem Grunde heute an dieser Stelle mal wieder ein neues Rezept (15 Walnuss-Kaffee-Muffins) aus der Kategorie Kalorienbombe. In diesem Sinne: guten Appetit! :-) Trainiert wird dann ab morgen wieder… Update: Wer es dann doch eher kalorienarm möchte dem sind die Low-Carb Zucchini-Haselnuss-Muffins ans Herz gelegt! Rezept Walnuss-Kaffee-Cupcakes Für den Teig werden […] Weiterlesen »


Sushi – selbst gemacht

Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis. Weitere Zutaten zur Ergänzung sind unter anderem Nori (getrockneter und gerösteter Seetang), roher oder geräucherter Fisch (z.B. Thunfisch oder Lachs), rohe Meeresfrüchte (z.B. Garnelen) und Gemüse (z.B. Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu). Das Sushi wird in mundgerechten Stücken zubereitet und optisch ansprechend serviert. Es gibt unzählige […] Weiterlesen »


Wok-Gericht – Hähnchen-Zucchini-Champignons

Heute möchte ich eines meiner LowCarb-Lieblingsgerichte vorstellen. Hauptbestandteile sind Eiweiß (Hähnchenbrustfilet) und gesunde Fette (cremige ungesüßte Kokos-Milch). Die weiteren Zutaten wie Zucchini und Paprika bestehen zum Großteil aus Wasser, enthalten wenig Kalorien, aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Auf Kohlenhydrate wurde weitgehend verzichtet. Wer möchte, kann dieses Wokgericht allerdings auch […] Weiterlesen »


Tomate-Hähnchen-Auflauf

LowCarb-Rezept: Tomate-Hähnchen-Auflauf Bei dieser Variante eines Tomate-Hähnchen-Auflaufes wurde die Menge der Kohlenhydrate (Low-Carb) reduziert, und ist schnell in unter 30 Minuten zubereitet. Ein leckeres und gesundes Mittagsessen, auch während einer Diät-Phase. Pro 100g enthält Hähnchenbrust 20g Eiweiss und ist daher ein guter Protein-Lieferant, nicht nur für Leistungssportler! Eine Liste weiterer sehr proteinhaltiger Lebensmittel findest du […] Weiterlesen »


Joghurt – selbst gemacht

Joghurt mal selbst gemacht – gesund und trotzdem lecker Es geht doch nichts über einen leckeren Nachtisch, Dessert oder Snack zwischendurch. Gerne greift man da zum Fertig-Joghurt oder anderen vermeintlich gesunden und zum Teil fettreduzierten Produkten wie Pudding- oder auch Quarkspeisen. Jedoch sollten nicht nur Sportler sondern gerade auch die nicht ganz so sportlichen darauf […] Weiterlesen »