Smoothies / Ganzfruchtgetränke

smoothie_banane_kiwi_orangeSmoothies oder auch Ganzfruchtgetränke werden aus ganzen Früchten inkl. Fruchtfleisch hergestellt bzw. püriert, wobei lediglich die Schale und Kerne weggelassen werden. Im Vergleich zu den meisten Säften aus dem Tetra-Pak sind Smoothies die gesündere und nährstoffreichere Alternative, da diese keine zusätzlichen Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe enthalten. Ein weiterer großer Vorteil ist, das man Smoothies schnell selbst zubereiten und je nach Geschmack anpassen kann.

Smoothies gibt es in allen möglichen Varianten, Geschmacksrichtungen und Farben. Prinzipiell kann man einfach nach belieben und gewünschten Geschmack Früchte, Obst, Blattgemüse, Gartenkräuter, oder auch Joghurt, Milch (gerne auch Kokosmilch) miteinander pürieren.

Vorschläge und Zutaten für deinen Smoothie

Hier nun einige Ideen bzw. Vorschläge für deinen Smoothie. Die Liste ließe sich sicher noch endlos fortführen, soll aber lediglich als kleiner Denkanstoß bzw. Anreiz zum Ausprobieren dienen. Also, viel Spaß beim testen! ;-)

Zutaten – Früchte:

Äpfel, Bananen, Birnen, Kirschen, Weintrauben, Ananas, Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Schwarzbeeren, Stachelbeeren, Cranberry, …), Orangen, Pfirsich, Grapefruit, Kiwi, Kaki, Maracuja, Mango, Honig- oder Wassermelone, …

Flüssigkeiten und sonstige Zutaten:

Mineralwasser (ohne Kohlensäure), Joghurt, Quark, Milch, Sojamilch, Kokosnuss-Milch, Tee (z.B. jap. grüner Tee), Honig, Ingwer, Weizenkleihe, Haferflocken, Eiswürfel bzw. Crushed-Ice, …

Smoothie – Kiwi, Orange, Banane

smoothieEin Beispiel für einen wirklich leckeren Smoothie ist eine Variante bestehden aus Kiwi, Orange und Banane. Ich persönlich gebe noch eine geschälte fingerbreite Scheibe einer Ingwer-Knolle hinzu. Frischer Ingwer fördert nämlich die Durchblutung und den Laktat-Abbau im Muskelgewebe, also Muskelkater ade. ;-)

Man nehme also 4 Kiwis, 3 Orangen, 1 Banane und etwas Ingwer und schält und püriert die Zutaten. Dann gießt man das köstlich cremige Getränk in ein Glas, und genießt es. :-)

Smoothie – Erdbeere, Banane, Kokosnuss-Milch

erdbeer_smoothieEine weitere köchstliche Variante eines Smoothies besteht aus 1-2 handvoll Erdbeeren , 1 Banane und 2 Esslöffel cremiger Kokosnuss-Milch. Hierzu nimmt man am Besten Erdbeeren aus der Tiefkühltruhe. Gerne noch gefrohren mit den anderen Zutaten pürieren. So entsteht eine Art fruchtig guter Milchshake. Sehr lecker! :-)

 

Smoothie – Orange , Apfel

smoothie_orange_apfelFür diesen einfachen aber sehr leckeren und erfrischenden Smoothie benötigt man 8 Orangen, 2 Äpfel, etwas Ingwer und crushed-Ice. Die Orangen (Saftorangen) pressen. Die Äpfel und den Ingwer pürieren, und mit dem Orangensaft vermixen. Zum Schluss ein drittel das Glases mit Crushed-Ice füllen, und das Glas mit Saft auffüllen. Kurz durchrrühren, fertig!

Zuletzt bearbeitet: 12. Februar, 2015
Tags: , , , ,

Verwandte Beiträge

Essen vor dem Training?! Wann und vor allem was?!

Das Thema Essen vor dem Training ist ja bekanntlich so eine Sache. Isst man zuviel oder zu Fett (Fastfood, Döner, Schweinshaxe mit Klösen und dicker Soße, etc.) ist Bewegung schwierig, und führt wie jeder weiß zu Bauchschmerzen und z.B. Unwohlsein. Es ist daher für ein effektives Training enorm wichtig was man ist, und auch wann! […] Weiterlesen »


Sushi – selbst gemacht

Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis. Weitere Zutaten zur Ergänzung sind unter anderem Nori (getrockneter und gerösteter Seetang), roher oder geräucherter Fisch (z.B. Thunfisch oder Lachs), rohe Meeresfrüchte (z.B. Garnelen) und Gemüse (z.B. Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu). Das Sushi wird in mundgerechten Stücken zubereitet und optisch ansprechend serviert. Es gibt unzählige […] Weiterlesen »


Ernährung und Protein – Eiweißreiche Lebensmittel

Was ist Eiweiß und wozu ist es gut? Eiweiß bzw. Protein ist neben Kohlenhydraten und Fetten eines der Hauptnährstoffe. Gerade Leistungssportler, aber auch Freizeitsportler haben einen erhöhten Eiweißbedarf, im Gegensatz zu Nicht-Sportlern. Der Proteinbedarf liegt bei Sportlern bei ca. 1,1 bis 1,5g pro Kilogramm Körpergewicht, bei Bodybuildern sogar bis zu 1,8g pro Kg Körpergewicht. Eiweiß […] Weiterlesen »


Teil 2: Essen nach dem Training!

Im ersten Teil ging es um die Thematik „Essen vor dem Training“. Heute nun die Fortsetzung mit „Essen nach dem Training“! Dazu sollte man zunächst einmal wissen das der Körper nach einer harten Trainingseinheit geradezu um Nährstoffe zur Muskelregeneration schreit. Man sagt, dass die Muskelregeneration nach dem Training bereits nach 30 bis 45 Minuten einsetzt. […] Weiterlesen »