Karate als Betriebssport im Bergmannsheil Bochum

Karate goes Bergmannsheil

Die Belegschaft tauscht Kittel gegen Karateanzug, denn im Bergmannsheil Bochum soll Karate Betriebssport werden.

bergmannsheil_betriebssport_karate„Warum sollten sich nicht das älteste Unfallkrankenhaus der Welt mit dem drittältesten Karate-Dojo Deutschlands zusammentun?“ So die einleitenden Worte von Dr. med. Ingolf Hosbach, einer der Oberärzte im Bergmannheil Bochum. Bereits 2013 stellte er den ersten Kontakt zwischen Bergmannsheil und dem Karate-Dojo Bochum her. Jetzt im Dezember 2014 soll es endlich soweit sein.

Berufe im Gesundheitswesen sind in ihrer Berufswelt besonders starken körperlichen und seelischen Belastungen ausgesetzt. Es gibt Studien, nach denen hier die häufigsten Krankmeldungen vorkommen. Und dem kann das Karate positiv entgegenwirken. So hilft Karate eher bei Depressionen, als andere Sportarten. Zudem stärkt es die geistigen Fertigkeiten: Die Konzentration ist höher und Aufgaben werden schneller bewältigt. Auch die Körperkraft und der Gleichgewichtssinn werden verbessert. Positiv fällt besonders auf, dass die Anzahl der Sportverletzungen im Vergleich zum Fußball oder Handball verschwindend gering sind. Das Fazit von Hosbach: Karate macht gesund!

(Text: Tim Glörfeld)

Foto: Initiator Ingolf Hosbach (links) und Trainer Sascha Maihöfer (rechts)

(Fotografin: Dorina Rehbein)

Erfolgreich gestartet – Gesund mit Karate ins Jahr 2015

Das Projekt „Karate als Betriebssport im Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum“ ist erfolgreich im Januar 2015 gestartet, und erfreut sich großer Beliebtheit bei der Belegschaft. Wissbegierig und sehr engagiert brachten die Teilnehmer die ersten Trainingseinheiten hinter sich. Neben ersten Einblicken in die Philosophie des Karate-Do, standen koordinative und auch schweißtreibende Übungen sowie erste  grundlegende Techniken und Stände aus dem Karate auf dem Trainingsplan. Kleinere Ausflüge in das Reich der Selbstverteidigung rundeten das Gesamtbild ab. Voll motiviert freuen sich Trainer und Trainierende auf die kommenden Trainingseinheiten!

Zuletzt bearbeitet: 27. Januar, 2015
Tags: , ,

Verwandte Beiträge

Der passende Gi / Suche nach dem perfektem Karateanzug

Wie wohl jeder Karateka schon einmal feststellen musste, ist die richtige Auswahl des Karate-Gi kein leichtes Unterfangen. Gerade Anfänger und Neulinge im Karate sind oft mit der Auswahl des richtigen Karate-Anzuges überfordert. Es gibt eine große Anzahl von Faktoren die bei der Wahl des passenden Karateanzuges eine Rollte spielen. Hierzu zählen unter anderem Material, Schnitt, Tragekomfort, […] Weiterlesen »


Zanshin – Alles eine Frage der Einstellung?!

So ziemlich jeder der mit Karate oder anderen Budo-/Kampfkünsten zutun hat, kennt diesen Begriff: Zanshin! Im Dojo predigen Sensei bzw. Trainer diesen rauf und runter. Zanshin musst du haben, besonders im Kumite (Freikampf), aber auch im Kihon, in der Kata (Form) und auch gerade in den Gürtel-Prüfungen. Aber was bedeutet das? Was ist Zanshin? Warum […] Weiterlesen »


6 Jahre Karate und Training in 7 Minuten

Im Jahr 2009 entdeckte ich Karate für mich und als ich 2014 langsam in Richtung Dan-Prüfung (1. Dan 2015) Schritt, erstellte ich aus dem Anlass heraus diesen kleinen Ausschnitt aus meinem Karate-Leben. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen auch sich selbst zu motivieren und stetig am Ball zu bleiben. Ich hoffe euch gefällt es! […] Weiterlesen »


Fußtritte 2 – Koordination und Präzision

Fußtritte Teil 2 – Koordination und Präzision – Trainieren am Sandsack Im ersten Teil (Koordination und Krafttraining) dieser Reihe wurde bereits grob angeschnitten, wie wichtig Fußtritte und die dazugehörigen Bewegungsabläufe sind, und wie man die entsprechenden koordinativen Fähigkeiten und benötigten Muskelpartien trainieren kann. In diesem zweiten Teil zum Thema Karate und Fußtritte möchte ich nun […] Weiterlesen »


Kihon-Quiz für Kyu-Grade

Vorbereitung ist alles! Sobald der Termin für die nächste Kyu-Prüfung feststeht, werden viele Trainierende nervös, hektisch oder zweifeln an Ihren Fähigkeiten. Dabei kann man sich gerade im Kihon sehr viel Sicherheit holen, indem man unter anderem die einzelnen Techniken und Kombinationen auswendig lernt. So weiß man im Vorfeld ganz sicher was und in welcher Reihenfolge […] Weiterlesen »