Der passende Gi / Suche nach dem perfektem Karateanzug

Wie wohl jeder Karateka schon einmal feststellen musste, ist die richtige Auswahl des Karate-Gi kein leichtes Unterfangen. Gerade Anfänger und Neulinge im Karate sind oft mit der Auswahl des richtigen Karate-Anzuges überfordert.

Es gibt eine große Anzahl von Faktoren die bei der Wahl des passenden Karateanzuges eine Rollte spielen. Hierzu zählen unter anderem Material, Schnitt, Tragekomfort, Bewegungsfreiheit und manchmal auch die Marke und Hersteller. Darüber hinaus wird wohl für viele Karateka der Preis eine wichtige Rolle spielen.

Hier möchte ich nun einige Karateanzüge vorstellen, die ich mir im Laufe der Zeit gekauft und für gut befunden habe. Dabei habe ich größtenteils auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis (70-120,-EUR) geachtet, da ich mir persönlich eher einmal im Jahr einen neuen Gi gönne, anstatt mir einen (Kaiten Sovereign Kaiten Sovereign ca. 180,-EUR / Shureido New Wave ca. 250,-EUR) für die Ewigkeit (zumindest für einige Jahre ;-)) zu kaufen.

Kata-Gi – KWON Kata 16oz

gi_kwon_kata_16ozDer Karateanzug – KWON Kata 16oz – ist wie der Name schon sagt ein Kata-Gi. Der japanische Kata-Schnitt mit kürzeren Ärmeln und Hosenbeinen, sowie extra langer Jacke gefällt mir sehr gut. Die Hose hat einen verstärkten Schnürbund. Der gesamte Gi verfügt über robuste Nähte, und eignet sich hervorragend auch für Bunkai-Einheiten, bei denen schonmal stark am Karateanzug gezerrt wird. Einzig die Schüre zum zubinden der Jacke könnten etwas stabiler sein, denn diese franzten bei mir nach einiger Zeit aus, und rissen, sodass ich neue Annähen  lassen musste. Der Gi ist trotz der 16oz angenehm zu tragen, und bietet ausreichend Bewegungsfreiheit auch bei Fußtritten und klebt auch bei schweißtreibenden Trainingseinheiten nicht an der Haut. Auch preislich kann der Gi durchaus überzeugen. Je nach Größe und Materialstärke (12oz oder 16oz) kostet dieser Karateanzug um die 80,-EUR.

Kata-Gi – Tokaido Kata-Master 12oz

gi_tokaido_kata_master_12ozDer Karategi – Tokaido Kata-Master 12oz – ist ein sehr schöner Karateanzug. Er besteht aus 100% Baumwolle und ist sehr angenehm zu tragen. Durch den Kata-Schnitt, wobei Ärmel und Beine bewusst kürzer gehalten, und die Jacke länger geschnitten wurde, eignet sich dieser nicht nur für das tägliche Training im Dojo, sondern auch besonders für Wettkämpfe (WKF-Zulassung). Den Anzug gibt es auch in Zwischengrößen (z.B. 175cm, 185cm), jedoch rate ich dazu, den Gi dann eine Nummer größer zu bestellen, da dieser beim häufigen Waschen etwas einläuft. Für einen Preis um die 80,-EUR je nach Größe bekommt man einen tollen Karate-Gi an dem man lange freude hat.

Karateanzug Kaiten Monarch Kata

Karategi – Misc. Kaiten Weiß – Karateanzug Kaiten Monarch Kata, mit Elastikbund, Karategi

• Die Spezialausführung eines der hochwertigsten Kaiten-Anzüge – Monarch: Jetzt auch als „Monarch Kata“! Material: 100% Baumwolle.
• Eine neu definierte Konstruktion des Gewebes lässt den Stoff noch leichter über die Haut gleiten und schafft noch mehr Beweglichkeit.
• Ein für Kaiten neu entwickelter breiter Elastikbund mit schweißabsorbierender Fütterung sichert den perfekten Halt der Hose im Wettkampf und Training.
• Der spezielle Kataschnitt kommt mit bereits vorgekürzten Ärmeln und Hosenbeinen. Ein Traum aller Kata-Meister!
• Jacke: Länger, stark gekürzte Ärmel und Hosenbeine

Kumite-Gi – Hayashi Kumite 8oz

gi_hayashi_kumiteDer Hayashi Kumite 8oz ist ein sehr leichter Karateanzug, speziell für das Kumite-Training sowie Kumite-Wettkämpfe (WKF-Zulassung). Der Gi besteht aus einem Baumwoll-Polyester-Mischgewebe (55% Baumwolle, 45% Polyester) und ist sehr angenehm zu tragen. Durch den weiten Kumite-Schnitt (längere und breitere Ärmel und Beine) hat man eine sehr große Bewegungsfreiheit. Das Material ist sehr leicht und behindert die Bewegungsfreiheit auch bei starkem Schwitzen nicht. Die Hose hat einen Elastikbund und eine zusätzliche Schnürung, für sicheren halt. Die Schnüre an der Jacke sind ausreichend, reissen (an der Naht zur Jacke) jedoch relativ schnell bei starker Beanspruchung, z.B. beim Clinchen und Zerren im Kampf. Alles in allem ein Top Karategi für das Kumite, zu einem fairen Preis. Dieser liegt je nach Größe um die 60-70 EUR.

Fazit

Im Endeffekt muss jeder Karateka selbst wissen, was er möchte und von seinem Gi erwartet. Bei den Preisen gibt es so gut wie keine Limits, von 30,- bis 300,- EUR (siehe Budoten oder auch Amazon) ist alles zu haben. Das Beste ist wohl, sich in seinem Dojo mal umzuhören, und sich die verschiedenen Karateanzüge der Trainierenden mal anzusehen (und ruhig mal anzufassen ;-)) und nach der Zufriedenheit mit diesem zu erkundigen.

Zuletzt bearbeitet: 25. August, 2017
Tags: , , ,

Verwandte Beiträge

Fußtritte – Koordination und Krafttraining

Fußtritte – Koordination und Krafttraining Im Karate sowie in vielen anderen Kampfsportarten sind Fußtritte elementarer Bestandteil. Viele Trainierende und gerade Anfänger haben jedoch erhebliche Probleme. Natürlich will man im Training sofort loslegen, und mit volldampf zutreten, aber oft scheitert der Fußtritt schon an der korrekten Ausführung, wodurch ggf. Verletzungen entstehen können, die durch richtiges Training […] Weiterlesen »


Sprungtraining – Mehr Stärke, Kraft und Schnelligkeit

Sprungtraining – Mehr Stärke, Kraft und Schnelligkeit Sprungtraining ist bereits seit langer Zeit ein fester Bestandteil des Trainings bei Leistungssportlern, um Kraft, Stärke und Schnelligkeit zu verbessern. Dabei wird die Muskulatur durch den wiederholten schnellen Streck-Reflex und die anschließende Landung gestärkt. Auch für Karateka, Fitness-Freaks und Breitensportler kann das Sprungtraining eine wert- und sinnvolle Ergänzung […] Weiterlesen »


Zanshin – Alles eine Frage der Einstellung?!

So ziemlich jeder der mit Karate oder anderen Budo-/Kampfkünsten zutun hat, kennt diesen Begriff: Zanshin! Im Dojo predigen Sensei bzw. Trainer diesen rauf und runter. Zanshin musst du haben, besonders im Kumite (Freikampf), aber auch im Kihon, in der Kata (Form) und auch gerade in den Gürtel-Prüfungen. Aber was bedeutet das? Was ist Zanshin? Warum […] Weiterlesen »


Die fünf „Hand“ Kata

So ziemlich jeder der Karate im Shotokan-Stil (oder einem verwandten Stil) betreibt kennt die Kata Unsu (Wolkenhand). Es ist wohl die schwierigste und zugleich höchst entwickelte Kata im Shotokan-Karate. Darüber hinaus gibt es noch 4 weitere Hand-Kata gibt. Diese wurden neben vielen weiteren Kata von Sensei Tetsuhiko Asai (1935 – 2006) entwickelt, welcher Träger des […] Weiterlesen »


Sprungtraining 2 – Sprunghöhe und Sprungweite verbessern

Sprungtraining – Teil 2 – Sprunghöhe und Sprungweite verbessern Im vorherigen Teil dieser Reihe zum Thema Sprungtraining wurde darauf eingegangen, wer, wie und wozu man überhaupt das Springen trainieren sollte. Es wurden schon einige Übungen genannt und gezeigt, wie man unter anderem durch plyometrisches Training seine Explosivkraft verbessert, oder durch Hoch- und Froschsprünge seine Sprunghöhe […] Weiterlesen »