Zucchini-Karotten-Gratin

Diese Gratin-Variante ist mein aktueller Favorit, was Aufläufe angeht. Gesund, lecker und schnell zubereitet. Enthalten sind verschiedene Gemüsesorten wie Zucchini, Karotten und Staudensellerie. Diese bestehen zum Großteil aus Wasser, enthalten wenig Kalorien, aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Der Staudensellerie hat aufgrund des hohen Kaliumgehalts harntreibende Wirkung und wird auch gerne zum Entschlacken verwendet. Darüber hinaus wird Staudensellerie auch eine entspannende und beruhigende Wirkung nachgesagt. Diese Gericht wird unter anderem mit Ei, Feta-Käse und Parmesan sowie Olivenöl abgerundet, welche viel Eiweiss/Protein und gesunde Fette liefern.

Zutatenliste für das Zucchini-Karotten-Gratin:

zucchini_karotten_gratin

  • 4 große Zucchini
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 3 große Karotten
  • 200g Feta-Käse
  • 70g Parmesan
  • 3 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote / gehackte Kräuter
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung des Zucchini-Karotten-Gratin:

Den Backofen auf ca. 160-170 Grad vorheizen. Die Karotten und Staudensellerie klein schneiden,  und zusammen mit den ganzen Zucchini in kochendem Salzwasser für etwa 5 Minuten köcheln lassen. Im Anschluss abgießen und kurz kalt abschrecken. Nun können auch die Zucchini in Würfel geschnitten werden. Jetzt die Eier in einer großen Schüssel verquirlen, und Knoblauch, den geriebenen Parmesan und den Fetakäse (in kleine Stücke gebröselt) hinzu geben. Anschließend mit etwas Salz und Pfeffer würzen,  und die Zucchini, Sellerie und Karotten dazu geben und je nach Geschmack noch ein paar gehackte Kräuter und eine kleingehackte Chilischote unterheben. Die gut vermengte Gemüse-Käse-Masse in eine geölte Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten backen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Guten Appetit! :-)

Zuletzt bearbeitet: 28. Mai, 2016
Tags: , ,

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Instagram und YouTube.

Verwandte Beiträge

Champignon-Frikadellen mit Käse überbacken

LowCarb Rezept: Champignon-Frikadellen mit Käse überbacken! Da ich mich in den letzten Monaten vorwiegend von Obst, Gemüse, Reis und Fisch ernährt habe, stelle ich aktuell meine Ernährung mal wieder etwas um. So läute ich hiermit meine persönliche Fleischphase ein! ;) Soll heißen, nach Möglichkeit jeden Tag ein Stück Fleisch in welcher Form auch immer. Eine […] Weiterlesen »


Sushi – selbst gemacht

Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis. Weitere Zutaten zur Ergänzung sind unter anderem Nori (getrockneter und gerösteter Seetang), roher oder geräucherter Fisch (z.B. Thunfisch oder Lachs), rohe Meeresfrüchte (z.B. Garnelen) und Gemüse (z.B. Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu). Das Sushi wird in mundgerechten Stücken zubereitet und optisch ansprechend serviert. Es gibt unzählige […] Weiterlesen »


Protein-Pfannkuchen

Pfannekuchen / Pan-Cakes – Basisrezept und Alternativen Eine beliebte Speise sind Pfannkuchen bzw. Pan-Cakes. Sie lassen sich schnell zuzubereiten, sind lecker, und eignen sich sowohl als Frühstück, Mittagsessen, oder auch als Snack für zwischendurch. Basis-Rezepte für den Teig eines Pfannkuchen gibt es wie Sand am Meer. Hier möchte ich nun einige Möglichkeiten aufzeigen, wie man […] Weiterlesen »


Protein-Pfannkuchen-Torte und Variationen zum Cheatday

Worauf freut man sich die gesamte Woche über?! Wochenende, klar…Aber mindestens genauso auf den wohlverdienten Cheatday! Also den Tag in der Woche, an dem man isst worauf man lust hat ohne auf irgendwelche Kalorierenangaben zu achten! Gerade für Sportler und Ernährungs-Nerds ist ein solcher Tag in der Woche wichtig. Neben dem eigenen Wohlbefinden, kurbelt die […] Weiterlesen »


Zitronen-Erdbeer-Proteinbombe

Passend zur Erdbeer-Zeit gab es am Wochenende bei mir einen leckeren und gesunden Nachtisch. Eine schmackhafte Eiweissbombe bestehend aus Zitronen-Magerquark-Cupcakes und einer Creme aus Quark, Frischkäse, etwas Sahne und reichlich Erdbeeren natürlich! :-) Insbesondere Magerquark hat einen sehr gutes Verhältnis von Eiweiss zu Kalorieren. So bestehen 100g Magerquark zu über 12% aus Eiweiss bei nur […] Weiterlesen »