Protein-Pfannkuchen-Torte und Variationen zum Cheatday

Worauf freut man sich die gesamte Woche über?! Wochenende, klar…Aber mindestens genauso auf den wohlverdienten Cheatday! Also den Tag in der Woche, an dem man isst worauf man lust hat ohne auf irgendwelche Kalorierenangaben zu achten! Gerade für Sportler und Ernährungs-Nerds ist ein solcher Tag in der Woche wichtig. Neben dem eigenen Wohlbefinden, kurbelt die erhöhte Kalorierenzufuhr auch den Stoffwechsel an, welcher dann so richtig in Schwung kommt und in den nächsten Trainingseinheit die Fettverbrennung forcieren soll.

Heute und gerade noch passend zur Erdbeerzeit: Der Protein-Pancakes-Cake!

pfannkuchen-torte-erdbeeren

Zu beginn macht man einfach Protein-Pfannkuchen wie hier beschrieben. Danach benötigt man eine Kuchen oder Tortenform, 500g Macarpone, 100g weiße Schokolade, Kokosstreusel, 20ml fettarme Milch, ca. 10 Erdbeeren und etwas Zeit, da die Protein-Pfannkuchen-Torte nach der Zubereitung für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank muss.

Zunächst vermengt man die Mascarpone mit der Milch. Nun püriert man ca. 3/4 der Erdbeeren und gibt diese zu der Mascarpone-Masse und verrührt das Ganze. Danach wird die weiße Schokolade im Topf über einem Wasserbad geschmolzen, und im Anschluss in die Macarpone-Creme gerührt. Nun kann man die fertige Masse immer im Wechsel mit jeweils einem Pfannkuchen in der Tortenform aufschichten. Zum Abschluss die restlichen Erdbeeren in Stücke schneiden (Würfel, Scheiben, je nach Wunsch) und die Torte mit den Erdbeeren und etwas Kokosstreusel garnieren. Nun noch wie bereits erwähnt die fertige Pfannkuchen-Torte für etwa 4 Stunden in den Kühlschrank stellen – Fertig! Absolut köstlich! :-)

Weitere Variationen der Pfannkuchen-Torte

pfannkuchen-geschichtet-2Man kann die Pfannkuchen statt am Stück natürlich auch in Gläser schichten und die Creme je nach Geschmack anpassen. pfannkuchen-geschichtet-1

Z.B. könnte man die Erdbeeren weglassen und statt desssen die Mascarpone mit etwas Vanillemark würzt. Aber der Phantasie sind hier absolut keine Grenzen gesetzt, also unbedingt ausprobieren.   pfannkuchen-geschichtet-3

Zuletzt bearbeitet: 10. Juni, 2016
Tags: , , , , , ,

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Twitter , Instagram und YouTube.

Verwandte Beiträge

Wok-Gericht – Hähnchen-Zucchini-Champignons

Heute möchte ich eines meiner LowCarb-Lieblingsgerichte vorstellen. Hauptbestandteile sind Eiweiß (Hähnchenbrustfilet) und gesunde Fette (cremige ungesüßte Kokos-Milch). Die weiteren Zutaten wie Zucchini und Paprika bestehen zum Großteil aus Wasser, enthalten wenig Kalorien, aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Auf Kohlenhydrate wurde weitgehend verzichtet. Wer möchte, kann dieses Wokgericht allerdings auch […] Weiterlesen »


Champignon-Frikadellen mit Käse überbacken

LowCarb Rezept: Champignon-Frikadellen mit Käse überbacken! Da ich mich in den letzten Monaten vorwiegend von Obst, Gemüse, Reis und Fisch ernährt habe, stelle ich aktuell meine Ernährung mal wieder etwas um. So läute ich hiermit meine persönliche Fleischphase ein! ;) Soll heißen, nach Möglichkeit jeden Tag ein Stück Fleisch in welcher Form auch immer. Eine […] Weiterlesen »


LowCarb-Gemüse-Auflauf mit Feta-Käse

Heute mal nichts zum Thema Karate, sondern endlich mal wieder etwas leckeres aus der Rubrik Low-Carb: ein Gemüseauflauf! Gesund, lecker und schnell zubereitet. Enthalten sind verschiedene Gemüsesorten wie Zucchini, Paprika, Champignons, Karotten und Staudensellerie. Diese bestehen zum Großteil aus Wasser, enthalten wenig Kalorien, aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Der […] Weiterlesen »


Zucchini-Karotten-Gratin

Diese Gratin-Variante ist mein aktueller Favorit, was Aufläufe angeht. Gesund, lecker und schnell zubereitet. Enthalten sind verschiedene Gemüsesorten wie Zucchini, Karotten und Staudensellerie. Diese bestehen zum Großteil aus Wasser, enthalten wenig Kalorien, aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Kalium und Natrium. Der Staudensellerie hat aufgrund des hohen Kaliumgehalts harntreibende Wirkung und wird auch […] Weiterlesen »


Sushi – selbst gemacht

Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis. Weitere Zutaten zur Ergänzung sind unter anderem Nori (getrockneter und gerösteter Seetang), roher oder geräucherter Fisch (z.B. Thunfisch oder Lachs), rohe Meeresfrüchte (z.B. Garnelen) und Gemüse (z.B. Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu). Das Sushi wird in mundgerechten Stücken zubereitet und optisch ansprechend serviert. Es gibt unzählige […] Weiterlesen »