Kata – Hangetsu – Halbmond

Die Kata Hangetsu (Übersetzt: Halbmond) besteht aus 41 Techniken und zeichnet sich unter anderem durch den Stand Hangetsu-Dachi aus, welcher überwiegend in der Kata verwendet wird wird.

Die Kata stammt wohl ursprünglich aus China, und wurde aus dem okinawanischen Naha-Te übernommen, wo sie unter dem sino-japanischen Namen Seisan trainiert wurde. Den Namen Hangetsu erhielt sie vom Stilrichtungsbegründer Funakoshi Gichin, der mit dem Namen auf den Stand bzw. die Füßstellung hinwies. Neben diesem Stand gibt es noch weitere Techniken, die für den Shotokan-Stil eher untypisch sind. Hierzu zählen unter anderem der Chudan Tsukami-Uke (Block mit anschließendem Greifen), der Ippon-Ken (doppelter Knöchelstoß) und der Gedan-Zuki (Fauststoß nach unten).

Shotokan-Karate – 26 Kata

-= Zurück zur Übersicht – 26 Shotokan Kata =-

Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober, 2016 von

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Twitter , Instagram und YouTube.