Kata – Tekki – Eiserner Reiter

Die Kata Tekki (Übersetzt: Eisener Reiter) hieß ursprünglich Naihanchi, auf dessen Basis Itosu Anko eine dreiteilige Kata-Reihe (Naihanchi shodan, niddan und sandan) entwickelte, welche vom Shotokan-Stilbegründer Funakoshi Gichin in Tekki umbenannt wurde. Häufig wird Naihanchi mit „Kampf auf dem schmalen Damm zwischen Reisfeldern“ oder „seitwärts kämpfen“ übersetzt, je nach Kanji und Interpretation.

Die Kata zeichnet sich durch seine ausschließlich seitlichen Bewegungen auf einer Linie aus. Alle Techniken werden aus einem sehr stabilen Stand, dem Kiba-Dachi (Naihanchi-Dachi / Reiter-Stellung / Breitbeinige Kampfstellung), heraus ausgeführt ausgeführt. Die Kata Tekki vermittelt eine Nahkampfsituation in direktem Körperkontakt mit den Angreifern, wie in einer Selbstverteidigungssituation auf engstem Raum. Kurze aber sehr harte Block und Stoßtechniken kommen zum Einsatz, genau wie Griff- und Wurftechniken.

Shotokan-Karate – 26 Kata

-= Zurück zur Übersicht – 26 Shotokan Kata =-

Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober, 2016 von

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Twitter , Instagram und YouTube.