Kata – Chinte – Seltene Hand

Die Kata Chinte (Übersetzt: Seltene Hand) hat wahrscheinlich ihren Namen aus den doch eher selten gezeigten Angriffs- und Kontertechniken gegen Vitalpunkte mit Hilfe des Nihon Nukite (Zwei-Finger-Stich z.B. in die Augen). Neben dem Nihon-Nukite kommen auch andere starke Techniken wie der Gyaku-Zuki zum Einsatz, und viele große kreisförmige Block- und Angriffstechniken.

Die Endsequenz der Kata Chinte sieht für den Betrachter vielleicht etwas seltsam aus. Sie besteht aus 3 kleiner werdenen rückwärts Sprüngen. Hierfür gibt es eine Vielzahl an Interpretationen. Für den einen sind die Sprünge eine Verstärkung einer Hebel- oder Haltetechnik, für den anderen mag es in Anführungsstriche nur die Rückkehr an den Enbusen-Ausgangspunkt sein. Wieder andere gehen davon aus, dass das Wissen über das wirkliche Ende der Kata nicht überliefert wurde, oder im Laufe der Jahre verloren gegangen ist.

Shotokan-Karate – 26 Kata

-= Zurück zur Übersicht – 26 Shotokan Kata =-

Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober, 2016 von

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Twitter , Instagram und YouTube.