Joghurt – selbst gemacht

Joghurt mal selbst gemacht – gesund und trotzdem lecker

Es geht doch nichts über einen leckeren Nachtisch, Dessert oder Snack zwischendurch. Gerne greift man da zum Fertig-Joghurt oder anderen vermeintlich gesunden und zum Teil fettreduzierten Produkten wie Pudding- oder auch Quarkspeisen. Jedoch sollten nicht nur Sportler sondern gerade auch die nicht ganz so sportlichen darauf achten was man isst, wenn man ungewollte Gewichtszunahmen und ungeliebte Fettpölsterchen vermeiden möchte. Die meisten Joghurts im Supermarkt sind voll von einfachen Kohlenhydraten (Zucker), Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und enthalten nur wenig bis keine Früchte. Dabei kann man sich schnell und einfach seinen eigenen Joghurt anrühren. Ich möchte euch hier nun einige Beispiele aufzeigen, wie ihr euch euren eigenen Joghurt zubereiten könnt. Das Beste an den gezeigten Joghurt- und Quark-Rezepten ist nicht nur, dass diese sehr lecker, sondern auch noch sehr gesund sind. Der selbst gemachte Joghurt enthält gesundes Eiweiß und Vitamine, kaum Fett und keine künstlichen Aromen.

Hier nun die Zutatenliste für ein Joghurt-Rezept auf Quark-Basis:

  • 500g Magerquark
  • 200ml Vollmilch
  • 1 EL naturbelassener Honig

Die Zutaten einfach in eine Schüssel geben und verrühren. Je nach gewünschter Konsistenz kann man mit der Menge der Milch variieren. Hinweis: Übrigens würde ich von fettreduzierter Milch abraten. Zum Einen hat Vollmilch zwar etwas mehr Kalorien, allerdings auch mehr wertvolle Inhaltsstoffe und die enthaltenen Fettsäuren sind gesund. Das enthaltene Milchfett bindet Vitamin A und Vitamin D und trägt so zu einer guten Nährstoffaufnahme bei. Nun folgen einige Zutaten mit denen man die Joghurt-/Quarkmasse den gewünschten Geschmack gibt. Meine Favoriten sind je nach Jahreszeit Erdbeeren, Heidelbeeren, Bananen, Äpfel, Ananas, Weintrauben, Limetten oder Kiwi.

joghurt1 joghurt2

 

 

 

 

 

 

Je nachdem kann man auch verschiedene Früchte kombinieren. Limetten und Kiwi, Apfel und Banane, alles eine Frage des Geschmacks. Man sollte ohnehin sich nicht zu einseitig ernähren, und ruhig öfter mal experimentieren und andere Variationen und Lebensmittel ausprobieren. Wenn man sich gesund und bewusst ernährt, kann man sich auch wegen der Optik etwas Puderzucker On-Top gönnen. ;) Guten Appetit!

Zuletzt bearbeitet: 28. Mai, 2016
Tags: , , ,

tedokai.de - Weitersagen

Folge tedokai auf Facebook , Google+ , Twitter , Instagram und YouTube.

Verwandte Beiträge

Zucchini-Thunfisch-Pfanne

Heute gibt es eine Zucchini-Thunfischpfanne  zum Mittagessen. Ein Ideales und leicht bekömmliches Mittagsessen, auch an heißen Tagen. Thunfisch ist ein Nahrhafter Fisch, welcher viel Eiweiß und gesunde Fettsäuren, sowie Vitamin E und Eisen enthält. Ergänzt wird dieses Gericht durch Zucchini, welche zum Großteil aus Wasser besteht, aber auch Magnesium und Vitamin C enthält. Abgerundet wird […] Weiterlesen »


Sushi – selbst gemacht

Sushi ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis. Weitere Zutaten zur Ergänzung sind unter anderem Nori (getrockneter und gerösteter Seetang), roher oder geräucherter Fisch (z.B. Thunfisch oder Lachs), rohe Meeresfrüchte (z.B. Garnelen) und Gemüse (z.B. Avocado, Gurke, Karotte oder Tofu). Das Sushi wird in mundgerechten Stücken zubereitet und optisch ansprechend serviert. Es gibt unzählige […] Weiterlesen »


Vanille-Protein-Frühstückskuchen

Heute ein leckeres Rezept für ein Sonntags-Heldenfrühstück der anderen Art! :) Vanille-Protein-Frühstückskuchen (oder auch Cupcakes / Muffins) mit einem Topping aus Johannisbeermarmelade. Alternativ zum Cheatday tauscht man die Marmelade durch ein Topping aus 3-4 im Wasserbad geschmolzenen Kinderriegel oder ein Stück Toblerone. Ein leckeres und schnell zubereitetes Frühstück für einen eiweissreichen Start in den Tag! […] Weiterlesen »


Leckeres Logi-Brot

Logi-Brot – Ein leckeres und Kohlenhydrat-reduziertes Brot „Logi“ steht für Low Glycemic Index (niedriger Glykämischer Index), und beschreibt eine Methode zur gesunden Ernährung bis hin zur Gewichtsreduktion ohne hungern zu müssen. Hierbei wird versucht durch eine Minimierung der Kohlenhydrate (Low-Carb) in der täglichen Nahrung einen positiven Effekt zu erzielen. Dies wird unter anderem Möglich, da […] Weiterlesen »


Tomate-Hähnchen-Auflauf

LowCarb-Rezept: Tomate-Hähnchen-Auflauf Bei dieser Variante eines Tomate-Hähnchen-Auflaufes wurde die Menge der Kohlenhydrate (Low-Carb) reduziert, und ist schnell in unter 30 Minuten zubereitet. Ein leckeres und gesundes Mittagsessen, auch während einer Diät-Phase. Pro 100g enthält Hähnchenbrust 20g Eiweiss und ist daher ein guter Protein-Lieferant, nicht nur für Leistungssportler! Eine Liste weiterer sehr proteinhaltiger Lebensmittel findest du […] Weiterlesen »